Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 98.

  • Benutzer-Avatarbild

    Aber für die Tochter des Chefs doch immer gern, können wir gemeinsam über seine Marotten lästern. Hast du schon gehört, wie er sich in Pottyland benommen hat? Handlung Hängt ein großes "Wegen Staatsgeschäften geschlossen"-Schild auf, wirft ein paar Formulare hin und verschwindet in der Kaffeeküche, die mal ein Konferenzraum war, den Rainer in seinen Jahren im Amt zu seinem zweiten Wohnzimmer umgebaut hat.

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine sehr verehrtesten Damen und Herren, Liebe Nachbarn, der Großrat ist der Meinung, dass ich zu wenig zu tun hätte und bat mich nun auch offiziell sein Vorzimmer zu managen. Naja bat ... Ähm, also ich werde daher von nun an hier an dieser Stelle die Termine des Großrates organiseren, insbesondere seine Auslandsreisen, nachdem er sein verfassungsmäßiges Recht der diplomatischen Vertretung Tírs aktiv wahrnehmen möchte. Wenn Ihr oder Sie einen Termin mit dem Großrat wünschen, sei es in Tír oder …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ankunft der Delegation

    Rainer Reisbrei - - Botschaft Metropolis

    Beitrag

    Handlung Schickt ein Fax an die Botschaft, das nicht ankommt. Sein Praktikant scant es daraufhin ein und mailt es an die Botschaft. Werte Frau Botschafterin, der Großrat hat seinen Staatsbesuch in Pottyland erfolgreich abgeschlossen und bat mich nun, mit Ihnen seine nächste Reise terminlich abzusprechen, der Plan steht ja schon fest. Herzliche Grüße

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „ Zudem ist die Expansion des ULTRAPLEX in Länder wie Tir Na nÒg [...] geplant.“ Ne det sind jetzt mal aber jute Neuichkeitn!

  • Benutzer-Avatarbild

    Ein ausgezeichneter Plan. Der Großrat ist noch in Pottyland, wird aber rechtzeitig für Herrn Anthony Colin Smithcombe zurück sein.

  • Benutzer-Avatarbild

    Telefon Da sind Sie bei mir genau richtig. Der Großrat ist gerade rekonvalenszent, also nicht vom Silvesterkater sondern er war tatsächloch erkrankt, so dass sich der ganze Plan ganz schön verschoben hat. Er wird die Tage nach Pottyland reisen und wir können gern einen Termin für nach dem 17. Januar festlegen. Er wird sicherlich bereit seine, bis zu einer Woche Zeit freizuhalten. Das Programm würde ich vertrauensvoll in ihre werten Hände legen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Handlung Lässt den Morgenkaffee stehen und nimmt den Anruf entgegen. Amt des Großen Rates, der Knecht für sonstige Aufgaben Reisbrei am Apparat. Wie kann ich Ihnen helfen? Simoff Ihr möchtet doch den Großrat, oder? Das Forum hier ist ja streng genommen die Regierung aber da der Großrat - in seiner Bescheidenheit - über kein eigenes Forum verfügt, wäre es sicher nicht ihr Fehler sondern der des Großrates, sich keinen Amtssitz erbaut zu haben.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wird jemacht, Chef. Aber albernisch kann ich nicht, ich könnte höchstens noch Starkdeutzsch anbieten... Handlung Nimmt sein Beamtenset mit dokumentenechten Stiften in 3 Blaufarbtönen und diverse Stempel Dokument An die Botschaft der UNITED GALACTIC FEDERATIVE REPUBLIC OF PLANETS z. Hd. Frau Botschafterin Vanessa Paula Laurita Sehr geehrte Frau Botschafterin, im Namen des Großrates bedanke ich mich außerordentlich für diese freundliche Einladung. Der Großrat freut sich exorbitant auf die Gelegenh…

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Gehabt euch Freudigkeit. Handlung stammelt er mit einem Glänzen in den Augen, leider wagte er es nicht nach einem Autogramm zu fragen. Doch diese Begegnung mit seinem Breigott wird er im Gedächtnis behalten.

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Aber natürlich! Verzeihen Sie meine Unaufmerksamkeit, aber ich muss mich gerade um die Wahlen kümmern, macht ja sonst keiner, und das stresst mich. Zumal ich mich ja nebenbei auch noch um den Berg ein Einbürgerungen kümmern muss.

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Also in diesem Falle stehe ich nicht dazwischen, aber Sie haben schon Recht: Ordnung muss sein!

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Nö, hamwa nich. Also weder freie Abende noch ein Kino in Droch. Letzeres könnten Sie vielleicht beheben, oder?

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Handlung Macht eifrig Notizen Des is ja ma interessant. Bei Ihnen teilen sich 2 Leute meinen Job. Dieser miese Ausbeutersozialismus hier... ... Steuerfahndung klingt aber aufregend, so wie letztens da in diesem Film im Kino. Der eine mit der Pistole und die andere mit dem Auto. Oh das wäre etwas für mich. Sie wissen nicht zufällig, ob gerade eine Stelle offen ist?

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Weniger Politik, jemand, der weise genug ist zu wissen, was allen am besten tut und Drogen - ja, das klingt sehr vernünftig. Aber mal eine Frage (frage für einen Freund), wie ist das mit der Verwaltung bei euch? Wird diese auch so herablassend behandelt wir in Tir und als Sklave verstanden, die wie ein Uhrwerk funktinieren soll, kaum Kaffeepausen hat und viel weniger verdient als Politikerinnen? Oder macht der König das alles selbst? Hach träum, wenn der Großrat mal arbeiten würde

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Handlung Gießt ungefragt in zwei unter dem bunten Sacko mitgeführten Emaille Tassen Kaffee ein und schiebt sie seinem Breigott entgegen. Dat mit den Schnöseln verstehe ick och nich. Wissen se, da jibts doch Albernia, Astor und andere Kapitalistenausbeuterstaaten. Aber die Jugend die will mehr Marktwirtschaft, die will den Sozialismus aus der Verfassung streichen, dafür Geldhandel und Börsen einfügen. Also mir war das sympathischer, als die Jugend noch unpolitisch war ... aber wenn doch wenigste…

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Nun sei'n se ma nich anjegriffn, ick beeß schon nich. Aber juti, amtliche Vorstellung ham se gesacht: Also ich, ich bin das Amt. Ich mach hier all die Arbeit damit die feinen Herren in den noch feineren Anzügen bei Festivalitäten mit Schickimickischnittchen glänzen können. Ick brauch das alles nich, ich brauch nur meinen Kaffee und juten Brei. Handlung Für eine Sekunde meint man beinahe eine menschliche Regung im Gesicht des steifen Amtsträger zu entdecken. Ein Funkeln im Augen zeigt, dass er ne…

  • Benutzer-Avatarbild

    Häppchen

    Rainer Reisbrei - - Ceaintín - Mensa der FU

    Beitrag

    Handlung Der Bürokrat holt sich gerade seine allmorgendliche Breivariation. Ja, mein Jungchen, so lange wie icke hier das Sagen über die Stempel und Dreifachlocher hab, bleibt es so schön ordentlich wie es ist. Der Großrat (so ein verrückterAlte mit Bart) schwadroniert immer was von der Stetigkeit des Wandels und beruft sich darauf auf einen noch älteren Mann mit Bart. Woll n se wissen, wat ick davon halte? Nüscht! Aber nun gehn se ma nen Zentimeter zur Seite, sie blockieren den süßen Frühstück…

  • Benutzer-Avatarbild

    Es reicht, ich rufe die Polizei. Beamtenbeleidigung und Beamtenbestechung, sind sie 12 oder warum verhalten Sie sich so unreif?

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich möchte doch herzlich um einen seriösen Ton bitten, denn so geht man mit Offiziellen der Freien Republik nicht um. Sex ist nicht sittenwidrig, wenn er a) nicht öffentlich und b) nicht unfrewillig von c) freiwillig einverstandenen Individuem begangen wird. Eine käufliche Form ist niemals freiwillig, das sollten Sie als Bürgerin einer sozialistischen Republik wissen. Das Joch finanzieller Abhängigkeiten knechtet alle Menschen und Frauen immer noch viel schwerer. Wenn Sie so gerne Sex haben, dan…

  • Benutzer-Avatarbild

    Abgesehen davon, dass sie die Batzen erst nach Start ihres Gewerbes bezahlt haben, was eine kleine Ordnungswidrigkeit ist, über die ich mal hinweg sehen möchte, bleibt das größere Problem: Ihr Gewerbe ist sittenwidrig und kann daher in der Freien Republik nicht angeboten werden.