Generalrat – Die Regierung der Freien Republik

Der 20. Parlamentarische Rat wählte in der Legislaturperiode 1.3.2017 – 31.08.2017 folgende Regierung:

Generalrat, Oberrat, Volksrat, Volksvertreter – eine Namenskunde

Selbst wer Tír na nÒg seit 1999 begleitet muss manchmal in der aktuellen Verfassung nach schauen, welche Bezeichnung der aktuelle Regierungschef derzeit trägt. Der Maxime des Gründungsvaters Axel folgend, wonach das einzig stetige an Tir der Wandel sein muss, wurde insbesondere die Regierungsstruktur immer wieder verändert.

Nach der Gründung Tirs war es vor allem der Oberrat Olfri, der als Regierungschef Tir prägte und gemeinsam mit Axel eine Goldene Ära des Aufbruchs und des Gemeinsinns schuf. Ihm zur Seite standen Minister, die Volksräte genannt wurde.

Nachdem im Jahre 2001 die direkte Demokratie abgeschafft wurde, sollten allen Bürgerinnen und Bürger selbst die Geschickte des Landes führen. Zur Ausführung ihrer Beschlüsse wurde ein Volksvertreter gewählt, diesen Posten führte der heutige Großrat über einige Zeit aus. Jedoch zeigte sich, dass dieser idealistische Ansatz in der Realität so seine Mühen hat. Wenn ein jeder und eine jede, alles darf, dann heißt es aber auch, dass niemand die wenig schönen Aufgaben übernehmen muss.

So wurde unter Beibehaltung der direkten Volksdemokratie als einzig legislative Instanz eine Regierung wiedereingeführt, die diese Gesetze ausführen und Tir im Ausland vertreten sollte. Somit wurde eine beliebige Zahl an Volksräten genannten Fachministern eingeführt, die unter sich einen Regierungschef, den Obervolksrat, wählten.

Als im Mai 2015 wieder ein Parlament gewählt wurde, versuchte die Freie Republik sich stärker am Rätegedanken zu orientieren. Fortan waren die Vorsitzenden der Fachausschüsse des Parlamentes automatisch Volksräte.

Zuletzt wurde die Verfassung im August 2016 geändert. Staat Fachministern wählt das Parlament seither eine Regierung von 3 gleichberechtigten Ministern, die sich untereinander die Aufgaben aufteilen können, aber auch gegenseitig vertreten können. Staat eines Regierungschefs gibt es nun gleich 3 davon – genannt Generalräte.
Zur Unterstützung ihrer Arbeit können sie Minister – genannt Generalratssekretäre – ernennen und diese mit Teilaufgaben betrauen. Auch die Botschafterinnen der Freien Republik werden vom Generalrat ernannt.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: